Login  |  Anmeldung  |  Demo     EN 

...your global medical record

original since 2000

Applikationspräsentation

Schauen Sie sich hier unsere medXchange-Patientendossier als Video an, einen Teil der Gesamt-Applikation

Company presentation im US Fernsehen.

HONcode

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify. This site complies with the HONcode standard for trustworthy health information:
verify here.



Search only trustworthy HONcode health websites:


News

News DE  |  News FR
Februar 2022

Interprofessionalität: Eine Länder und Sprachgrenzen übergreifende Applikation zur Verbesserung der interprofessionellen Kooperation, auch zum internationalen Einsatz

Weltweite bestehende Problematik

Eine Vielzahl von häufig entscheidungsrelevanten patientenbezogenen medizi-nischen Daten und Informationen sind in vielen Primärsystemen von Klinik, Praxis, Labor und anderen proprietären medizinischen IT-Systemen zwar vorhanden, aber im Bedarfsfall meist nicht zu erhalten, bzw. nicht abrufbar. (aktuell im Lockdown, Urlaub, bei Krankheit, Reisen in andere Zeitzonen usw.) Somit ist die interprofessionelle Kooperation zumindest eingeschränkt.
Herkömmliche elektronische E-Dossiers sind wohl ein Versuch, den Datenaustausch zwischen Patienten:innen und Behandlern zu verbessern. Diese Dossiers können jedoch die Gefahr eine Menge unstrukturierter Daten zu bergen, zudem sind sie  nicht alle ärztlich kompetent erfasst und erlauben keinen sehr schnellen Überblick über das wirklich Relevante für den Not- oder Versorgungsfall. 

Durch die Digitalisierung in der Medizin entsteht eine Vielzahl neuer Möglichkeiten: Schnittstellen von und zu allen involvierten HealthCare Professionals verbessern die Qualität der interprofessionelle Kommunikation, Koordination und Kooperation und fördern ein sicheres und besseres Leben der Patienten.: All medical data at a first glance  durch Integrating, not replacing all current Healthcare IT-Systems. 
Im Behandlungsfall sollen alle involvierten Healthcare Professionals zu jederzeit und von jedem Ort aus (24/7) in der Lage sein, auf die gleichen, entscheidungsrelevanten und entstehungsaktuellen Echtzeitdaten zugreifen können, d.h. es wird ein gleichen Informationsstand ermöglicht

Zur Bedeutung des IEMR als State of the Art Applikation:

Von herausragender Bedeutung für die interprofessionelle Kooperation ist die Verfügbarkeit von entscheidungsrelevanten Patientendaten, zumal sie aktualisierte neuen Informationen in Echtzeit enthalten müssen.
Diese Applikation dient dem medienbruchfreien 24/7 Datenverkehr mit End zu End Verschlüsselung. Das Hosting kann in jeder sicheren und zertifizierten Umgebung erfolgen. 

Überblick über die elementaren Applikationsinhalte:: 

  • Ein webbasiertes, patientenzentriertes IEMR mit (mehrsprachigen) Kategorien und Subkategorien in D,F,I,E mit weltweiter 24/7-Erreichbarkeit (z. B. bei Lockdown, Krankheit, Urlaub, Notfall, Wochenende, Reisen in andere Zeitzonen usw.) 
  • Patientenautorisierte, arztgestützte selektive und genaue Einzeldokumenten-Freigabe für das individualisierte IEMR möglichst mit relevanten Epikrisen 
  • Ein Real-Time Datenmanagement zum Erhalt entstehungsaktueller primordialen Patientendaten, für den Telenotarzt Prävention/Rehabilitationsrichtlinien und Verhaltensempfehlungen. WHO ICF und DMP  

Die Datenstruktur orientiert sich an den ärztlichen Arbeitsweisen und ist intuitiv verständlich.
Die proprietären, im Einsatz befindlichen IT-Systeme dürfen nicht konkurrenziert werden (Investitionsschutz der Ärzte)
Damit erhöhen sich die Akzeptanz und Nutzung. Einfach gestalten sich länderspezifische Anpassungen der Kategorien mit dem Ziel
die Patientenversorgung durch Bereitstellungen von aktualisierten Behandlungsstandards, HTA und WHO ICF -Richtlinien und Präventionsempfehlungen zu harmonisieren.

Zusätzliche Besonderheiten der Applikation: 

  • Die Vernetzung der unterschiedlichsten Primärsysteme über das IEMR gewährleistet eine qualitativ hochstehende medizinische Dokumentation und Qualitätsoptimierung der  Behandlung, auch zur Beschleunigung der Genesundprozesse.
  • Die IEMR- Daten und Dokumente sind arztgestützt, stammen aus vertrauenswürdigen Primärsystemen und sind dokumentengenau und patientenautorisiert. Die Dateneinsicht durch den Patienten führt zur Stärkung seiner persönlichen Gesundheitskompetenz und Compliance-Motivation (Shared-Decision Making) und ermöglicht Second Opinion und weiterer Services, wie die Bereitstellung von Prävention/Rehabilitationsrichtlinien und Verhaltensempfehlungen usw..

Übersicht über die Kernelemente des IEMR und weiteren Möglichkeiten: 

Sofortige Identifizierung von Risikopatienten: Alle entscheidungsrelevanten und wichtigsten Daten sind nach dem Login sofort sichtbar und farblich markiert 

  • Patientenautorisierte dokumentengenaue Freigabe und somit zusätzliche Wahrung der Vertraulichkeit zwischen Patient und Behandler (aber ohne persönliche Anmerkungen der involvierten Healthcare Professionals)
  • Dateneintrag von Blutzuckerwerten durch die Patienten und/oder Übernahme dieser von Biosensoren (bei Diabetikern, CGM) zur telemedizinischen (Videosprechstunde) zur Beratung mit den Behandlern.
  • Interaktive Plattform für Online-Eingabe aktueller Daten, virtuelle und arztgestützte Kollaborationsplattform für internationale Patienten, für Spitalverbände, ambulante Dienste und weitere medizinische Netzwerke
  • Schutz des Patienten durch ein Frühwarnsystem mit Informationen über Komplikationen mit Medizin-Produkten (z.B. fehlerhafte Implantate, Medikamentenfälschungen, neue bislang unbekannte Medikamentennebenwirkungen usw.)
  • Unterstützung der Behörden und Ärzte bei allen Formen von Rückrufaktionen
  • Elektronisches Case-Disease-Management mit EBM und choosing-Wisely, smarter medicin, mit aktualisierbaren Guidelines und HTA aller Fachgruppen, geeignet für ärztliche Netzwerke und ambulante Versorgungseinrichtungen wie Spitex, Reha usw. Damit bestünde eine Harmonisierungsmöglichkeit der länderspezifischen Behandlungs/Rehabilitationsverfahren. (Standardisierungsmöglichkeiten)
  • Externes Zweitarchiv, z.B. als Datensicherung (Backup) bei Ausfall von eigenen Primärsystemen und (elektronisches, lebenslang verfügbares Zweitarchiv auch zum Back-up, da es die unterschiedlichsten Aufbewahrungsplichten 10- z.T.bis 30 Jahre gibt. 

Rationalisierung und Optimierungen in der Gesundheitsversorgung und positiver Einfluss auf die Versorgungsstrukturen im Gesundheitswesen  

  • Reduktion von Doppeluntersuchungen und den damit verbundenen Risiken
  • Eliminieren von Mehrfachverordnungen, somit Reduktion von Medikamenten-Interaktionen mit den Gefahren durch zusätzliche Nebenwirkungen und somit Verbesserung der Versorgungsqualität und Sicherheit der Patienten.
  • Vermeiden von Diagnose- und Behandlungsverzögerung, Optimierung des Klinik/Spitalaufenthaltes
  • Managementunterstützung von Erkrankungen und Verminderung von Risiken durch stets aktualisierten Guidelines der unterschiedlichsten Fachgruppen, damit Harmonisierungsmöglichkeit der Behandlungen.
  • Die Applikation verbessert, unterstützt und steigert die Effizienz durch Anpassungen der länderspezifischen Versorgungstrukturen an den Weltstandard mit der Möglichkeit zu einem Instrument zur weltweiten Harmonisierung derunterschiedlichsten Versorgungsqualitäten zu werden.
  • Hinweise auf qualifizierte medizinische HUB`s (evaluierte Versorgungseinrichtungen im In- und Ausland mit kostenfreien Eintrag unter HUB`s 
  • Hinweise auf bestehende Daten der Patienten bei AAL
  • Hinweise auf Unfallmeldebögen von bestehenden Versicherungen der Patienten
  • Hinweise auf Erreichbarkeit von Patientenverfügungen sowie auf evtl. bestehende weiterer relevanten persönlichen Bestimmungen und Vermächtnisse

Die diagnostische und therapeutische Kompetenz und Verantwortungen aller HealthCareProfessionals bleiben unangetastet 

Links zur Bedeutung von Real-Time Datenmanagement in der Medizin: 

https://www.digitalhealthnews.eu/industry/3964-lack-of-real-time-information-affects-88-of-community-healthcare-workers-ability-to-do-their-jobs

https://www.clinicum.ch/images/getFile?t=ausgabe_artikel&f=dokument&id=2358

Für die einzelnen medizinischen Fachgruppen wurden die Swiss Health Cards auf Wunsch von Patienten entwickelt, die nicht alle Daten freigeben wollen.

Ein weiteres Engagement  https://international-science.org/

Oktober 2020
medXchange - Das webbasierte, arztgestützte, patientenzentrierte und mehrsprachige EPD mit Real-Time Datenmanagement

Bei Lockdown: Das webbasierte, arztgestützte, patientenzentrierte und mehrsprachige EPD mit Real-Time Datenmanagement: medXchange

Alle entscheidungsrelevanten Patientendaten „at a first glance“, medienbruchfrei und weltweiter 24/7 Zugriff.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

(erschienen im Magazin clinicum 5-20)
Oktober 2020

Bei Lockdown und Einsatz von Telemedizin:
Das webbasierte, arztgestützte, patientenzentrierte und mehrsprachige EPD mit Real-Time Datenmanagement, medXchange

Alle entscheidungsrelevanten Patientendaten „at a first glance“, medienbruchfrei und weltweiter 24/7 Zugriff.

Die wirklich relevanten Daten sind in den herkömmlichen elektronischen Patientendossiers in der Regel weder entstehungsaktuell, noch erlauben sie einen schnellen und umfassenden Überblick über den Patienten, insbesondere wichtig im Not-/Konsiliar- oder Vertretungsfall.

Die Behandler haben durch die medXchange-Applikation eine innovative Unterstützung bei ihrer täglichen Arbeit und zur Qualitätsverbesserung der Patientenversorgung.

Im 21. Jahrhundert sollte der Einsatz von einem Datenmanagement in Real-Time eine Selbstverständlichkeit sein, die Notwendigkeit zeigt sich gerade hochaktuell zu Lockdown Zeiten von Spitäler/Praxen etc. mit fehlendem/stark eingeschränktem Zugriff auf die Patientendaten.

Das medienbruchfreie Datenmanagement in Echtzeit wird kommen, es ist der elementare Bestandteil zur zeitnahen Qualitätsverbesserung der ärztlichen Patientenversorgung, insbesondere auch bei der Nutzung der telemedizinischen Patientenversorgung.

Bitte lesen Sie weiter


Auch sehr lesenswert:
Lack of Real-Time Information Affects 88% of Community Healthcare Workers' Ability to Do their Jobs
Mai. 2015

Neue Dienstleistung für Patienten

Aus aktuellen Vorfällen bieten wir eine neue Dienstleistung zur Verbesserung der Patientensicherheit an.
Erstmalig besteht die Möglichkeit einer fachärztlichen Begleitung beim Spitalaufenthalt vom Eintritt, während es Aufenthalts bis zum Austritt.
Die Begleitung beinhaltet die Prüfung aller Prozesse, der richtigen Ausführungen aller ärztlicher Verordnungen durch das Pflegepersonal, von der Verabfolgung der Medikation bis hin zu allen an Ihnen durchgeführten Verrichtungen.
Die alleinige Verantwortung der behandelnden Ärzte für alle Entscheidungen wird dadurch nicht tangiert. Die ärztliche Kompetenz bleibt davon unberührt und alle ärztlichen Verordnungen unterliegen nur dem ärztlichen Entscheid.

Die Patientensicherheit in der Schweiz liegt im Vergleich zu anderen europäischen Ländern deutlich zurück. Wir wollen dies mit allen unseren Dienstleistungen verbessern, um den höchstmöglichen Standard zu erreichen.
Gerne geben wir Ihnen bei Anfrage Auskunft unter arztbegleitung@medxchange.org.
Feb. 2014

Personalisierte Medizin

Die Ärzten des medxchange-Kompetenzzentrums können mit den freigegebenen medizinischen Daten und Dokumenten Ihre behandelnden Ärzte und Sie in dem Wunsch nach einer personalisierten Medizin und Therapie durch das stets aktualisierte IEMR gezielt unterstützen.
Dies wird ermöglicht durch die 24/7 lückenlose Bereitstellung aller dem Kompetenzzentrum freigegebenen und von den Ärzten zusammengefassten medizinischen Informationen, ohne Eingriff in die Therapiehoheit der Fachleute, diese bleibt unberührt.
Bei der komplexen Aufgabe einer massgeschneiderten Pharmakotherapie (individualisierte Therapie unter Einbezug molekularbiologischer Erkenntnisse unter Berücksichtigung des Genoms des Patienten) kann somit ein wesentlicher Informationsbeitrag 24/7 fachgruppenübergreifend geleistet werden.
Jan. 2013

Palliativ-Care-Akte

Wir, die Ärzte des Kompetenzzentrums, erstellen aus den von Ihnen freigegebenen Daten Ihre persönliche Palliativ-Care Akte.
Wenn gewünscht, steht diese auch den von Ihnen benannten Ärzten, Pflegenden und Angehörigen, sowie Notärzten und Spitex zur Verfügung, denn sie können 24/7 via Internet auf Ihre stets aktualisierte Akte zugreifen und Einsicht nehmen.
Diese Seite wurde am 6/2/2014 erstellt und zuletzt am 3/25/2022 aktualisiert
Our Website does not host any form of advertisement